Wettbewerb

Großer Schülerwettbewerb

Im 2. Schulhalbjahr 19/20 geht es beim großen Schülerwettbewerb um ein Thema, das alle beschäftigt: ein demokratisches Miteinander ohne Gewalt, Diskriminierung und Ausgrenzung.

Die Aufgabe an die teilnehmenden Klassen lautet: Schaut Euch in Eurer Schule um und berichtet, wie Euer Einsatz dafür aussieht. Wir freuen uns auf Eure Beiträge!

Der Wettbewerb wird in zwei Kategorien ausgelobt:

Kategorie 1: Text und Foto (etwa in Form eines Zeitungsartikels, als Wandzeitung oder Webseite)

Kategorie 2: Video

Eingereicht werden können Beiträge in digitaler Form von ganzen Schulklassen. Beiträge von einzelnen Schülerinnen und Schülern oder kleineren Projektgruppen werden nicht zugelassen. 

Foto: ©Jacob Lund  – stock.adobe.com

Mitmachen und tolle Preise gewinnen

Für die Gewinner einer jeden Kategorie (Text und Foto oder Video) gibt es Geldpreise für die Klassenkasse

Platz 1:    500 €

Platz 2:    250 €

Platz 3:    150 €

sowie exklusive Einblicke hinter die Kulissen des Medienhauses Aachen zu gewinnen.

Der Einsendeschluss für den Wettbewerb ist der 5. Juni 2020. Bitte reichen Sie Beiträge zusammen mit dem ausgefüllten Teilnahmebogen per E-Mail ein an schule@medienhausaachen.de. Mit der Einreichung akzeptieren Sie die Teilnahmebedingungen des Wettbewerbs.

Teilnahmebedingungen

Teilnahmebogen

8 Tipps für die Wettbewerbsteilnahme

Ihr nehmt am Schulprojekt MedienStunde teil und wollt auch einen Beitrag für den Wettbewerb des Medienhauses Aachen erstellen? In diesem Schulhalbjahr beschäftigt sich der Wettbewerb mit einem demokratischen Miteinander ohne Gewalt, Diskriminierung und Ausgrenzung. Auch an Eurer Schule gibt es bestimmt Projekte, die sich damit befassen. Doch wie genau könnte Euer Beitrag aussehen? Wir geben Euch acht Tipps für einen gelungenen Beitrag.

Tipp 1: Schaut Euch in Eurer Schule um und notiert anschließend in der Klasse alles, was Euch zum Thema auf- und einfällt. Werden Diskriminierung, Ausgrenzung oder Gewalt in einem bestimmten Unterrichtsfach thematisiert? Habt Ihr Euch Leitlinien im Umgang miteinander gegeben? Wie lebt Ihr Demokratie? Gibt es Schüler, die eigene Projekte ins Leben gerufen haben? Bietet Eure Schule ein Anti-Gewalttraining an? Ihr könnt die Geschichte auch kritisch angehen: Wo hakt es? Nicht das Engagement Eurer Schule ist für die Wettbewerbsjury entscheidend, sondern die journalistische Qualität Eures Beitrags!

Tipp 2: Versucht nicht, das Thema zu groß zu fassen oder alles darzustellen, was Eure Schule anbietet. Dann verzettelt Ihr Euch vielleicht und Ihr verliert den roten Faden. Greift einen Aspekt heraus, den Ihr spannend oder wichtig findet.

Tipp 3: Wenn Ihr Euch für einen Beitrag entschieden habt, überlegt, in welcher Form Ihr ihn verfasst. Wenn Ihr gerne mit dem Handy oder der Videokamera arbeitet, ist die Kategorie „Video“ das geeignete Medium. Wenn Ihr lieber etwas schreiben wollt, bewerbt Euch in der Kategorie „Text und Foto“. Das kann zum Beispiel eine Wandzeitung sein, ein Zeitungsartikel oder eine Webseite, die Ihr erstellt. Euren Ideen sind keine Grenzen gesetzt.

Tipp 4: Macht Euch ein Konzept, wie Ihr vorgehen wollt. Ihr solltet frühzeitig klären, wer sich in der Klasse um was kümmert. Wer sammelt die Informationen? Wer steuert die Fotos bei? Wer möchte den Text schreiben? Gibt es Personen, die Ihr interviewen wollt?

Tipp 5: Ein gutes Video zeichnet sich dadurch aus, dass der „Kameramann“ keine schnellen Bildwechsel macht. Weniger ist oft mehr.

Tipp 6: Es ist schon eine komische Situation, in die Kamera zu sprechen. Profis schreiben sich den Text, den sie sprechen, vorher auf und üben ihn. Leichter wird es, wenn einer hinter der Kamera steht und den Text hochhält. Dann muss der Sprecher nur ablesen. So ähnlich machen es die Profis auch.

Tipp 7: Denkt daran, dass so ein Beitrag schon etwas Zeit kostet. Das solltet Ihr bei den Planungen einkalkulieren, damit die Wettbewerbsteilnahme nicht in Stress ausartet. Am 5. Juni ist Einsendeschluss für Euren Beitrag.

Tipp 8: Setzt euch nicht unter Druck! Es geht nicht darum, einen perfekten Beitrag zu erstellen, sondern darum, dem Thema „ein Gesicht“ zu geben. Der Leser oder Zuschauer soll sich eine Vorstellung davon machen können, wie Eure Schule gegen Diskriminierung, Gewalt und Ausgrenzung vorgeht.    

Jetzt bleibt uns nur noch, Euch viel Spaß bei der Arbeit zu wünschen. Wir freuen uns auf Eure Beiträge!